Ein ganz schlechter Krimi für ARD, ZDF, Deutschlandradio - DÜSTI's Webseiten

Direkt zum Seiteninhalt

Ein ganz schlechter Krimi für ARD, ZDF, Deutschlandradio

Artikel & Beiträge
Thema: Der Staatsangehörigkeitsausweis (Gelber Schein) und seine Folgen für den Antragsteller.
Autor: Horst-Gerhard Düsterhöft (DÜSTI) Veröffentlicht am 30.November 2020.

Drehbuch eines ganz schlechten Krimis für ARD, ZDF, Deutschlandradio  im Jahre 2018-2020:

Am 11. September 2018 stürmten 8 schwer bewaffnete Unbekannte die Wohnung des Rentnerehepaares Viola & Horst-Gerhard Düsterhöft (Deutscher Staatsbürger nach RuStAG vom Stand 1913) in Oebisfelde. Zum Tatzeitpunkt war gerade unser Enkel Jonas (4 Jahre) anwesend.
Sie verweigerten ihre Identität Preis zu geben und behaupteten, ein "GERHARD DÜSTERHÖFT" (unbelebte Sache nach Handelsrecht), sei Schuldner der angestellten Krankenkassen DAK-Gesundheit aus dem Jahre 2009 über eine Schuldensumme von 18.000,00 EUR. Ich erklärte den Unbekannten, dass ich seit  1. Juni 2008 als Selbstständiger tätig wäre und zeigte meine Gewerbeerlaubnis. Ich wies die unbekannten Typen darauf hin, dass die DAK-Gesundheit eine "angestellten Krankenkasse des öffentlichen Rechts" sei, und das sich in der BRD 2.0  ein Selbstständiger entweder privat oder freiwillig gesetzlich versichern muss.

Dann wies ich sie darauf hin, dass meine Steuererklärung aus dem Jahre 2009 (Gewinn 2.500,00 EUR) und mein Schufa Score (99%) tadellos seien. Ich gab den unbekannten Typen zu verstehen, dass die DAK-Gesundheit ja erst am 1. Dezember 2012 durch Fusion der BKK Gesundheit und der DAK Krankenkasse entstand. Es sei somit völlig absurd zu behaupten, ich sei 2009 bei der DAK-Gesundheit versichert gewesen.

Ich wies sie darauf hin, dass bereits Ende Mai 2016 zwei verwirrte Mitarbeiterinnen des Hauptzollamt Magdeburg (Dorothee Deutschen, Jeanette Sturm, Kathleen Greie) behaupteten, ich hätte Schulden aus dem Jahre 2009 in Höhe von 18.000,00 EUR. Der Auftraggeber damals 2016 war der Vorstandsvorsitzende der DAK-Gesundheit, ein Herr Herbert Rebscher.

Vierter im Bunde dieser geistig Verwirrten war der Herr Frank Strauß, Vorstandsvorsitzender der Postbank. Seine Mitarbeiter aus der Abteilung Kontenpfändung bekamen die Weisung gleich zwei Konten der Familie Viola & Horst-Gerhard Düsterhöft zu sperren. Und sonderbarer Weise stimmten die "Geschäftsnummern" dieser beiden Forderungen aus dem Jahre 2016 und 2018 überein.

Die "Geldeintreiber" der BRD 2.0, sind ja seit 2012 nicht mehr "Gerichtsvollzieher", sondern eben die Hauptzollämter der Bundesländer. Neben ihren eigentlichen Aufgaben der Bekämpfung von Steuerbetrug, Schwarzarbeit, Schmuggel, werden sie zumindest hier im Bundesland Sachsen-Anhalt als "Geldeintreiber" für die Banken, Krankenversicherungen, GEZ Gebühren eingesetzt. Anstatt dem Bürger zu dienen, setzt die Exekutive Staatsgewalt sie gegen die eigenen Bürger ein. Und so etwas nennt sich Rechtsstaat und Demokratie?

Sollte ja normaler weise nach dem Grundgesetz nicht sein, denn nach GG Artikel 20 sollte ja alle "Staatsgewalt vom deutschen Volke ausgehen." Aber wer in dieser Nichtregierungsorganisation (NRO) ist eigentlich Deutscher? Der Großteil der über 18 jährigen in diesem Lande hat einen einen Bundespersonalausweis. Hier steht jedoch bei Staatsangehörigkeit "deutsch" "Deutsch ist jedoch eine Sprache und eine Nationalität.

Der Bundespersonalausweis ist ja bekanntlich kein eindeutiger Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit. Es ist nichts anderes, als eine Kennkarte einer juristischen Person. Eine Plastikkarte oder ein Stück Papier im Einwohnermeldeamt, eine unbelebte Sache nach Handelsrecht. Und der Träger dieser Kennkarte ist ein Staatenloser ohne jedwede Rechte.
Und der Name der juristischen Person ist Eigentum der BRD 2.0, so steht es im Einführungsgesetz Artikel 10 des BGB.

Und wenn nun irgend eine Firma, eine Krankenkasse, eine Bank behauptet, die juristische Person hätte Schulden, dann dürfen diese Typen das Hauptzollamt Magdeburg beauftragen, diese fiktiven Schulden einzutreiben. Ein Staatenloser hat keine bürgerlichen Rechte. Dies erkennt man auch daran, dass vor höheren Gerichten ab Landgericht der "Rechtsanwaltszwang" herrscht. Und die Richterinnen und Richter sind Diener der Exekutive. So läuft das in dieser BRD 2.0 seit 1990.

Früher schickte man den "Gerichtsvollzieher" zu dem Bürgern, um die fiktiven Schulden einzutreiben. Nach Änderung der Gerichtsvollzieher-Ordnung im Jahre 2012 sind ja die Gerichtsvollzieher, wie der Herr Jörg Krampe aus Haldensleben, als Freiberufler tätig.
Sie sind keine Beamten, geben jedoch vor im Auftrag eines Richters vom Amtsgericht Haldensleben tätig zu sein. Nun habe ich dem Jörg Krampe bereits 5 Mal erklärt, er gar kein Beamter ist. Aber ich schon, denn als Diplomlehrer habe ich 1990 das Treuebekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung gegeben. Damals hatte ich zwar noch nicht den Staatsangehörigkeitsausweis. Aber heute schon. Als Deutscher nach  RuStAg i.d.F. 1913 habe ich eine natürliche Person. Ein Staatenloser Freiberufler  Jörg Krampe hat nur die juristische Person.

Ja Herr Jörg Krampe, ich bin Beamter nach ius sanguinis, Oberstudienrat und Deutscher Staatsangehöriger und Sie sind sind nicht berechtigt von einem freien Bürger eine "Vermögensauskunft" einzuholen.
Nun hat der Typ das doch getan und hat im März 2019 den Schufa Score eines "Gerhard Düsterhöft" von 99% auf 9% herabstufen lassen. Ja Werter Herr Jörg Krampe, nun kann ich mein Gewerbe nicht mehr ausführen. Der Fiskus erhält keine Steuern von meiner Firma. Ich kann keine Kredite aufnehmen, weder als natürliche Person, noch als juristische Person. Und das alles, weil ein Herr Jörg Krampe sich seit 2012 nicht weiter gebildet hat.
Nur zu Ihrer Info. Der monatliche Schaden, den Sie zu verantworten haben, beträgt ca. 1000,00 EUR, seit März 2019. Und dann kommt noch hinzu, dass Sie schon wieder den Falschen "Gerhard Düsterhöft" beschuldigt haben.

Werter Herr Jörg Krampe, wie bescheuert sind Sie eigentlich? Ich heiße Horst-Gerhard Düsterhöft. Ich bin Deutscher Staatsangehöriger nach RuStAG Stand 1913 für den Freistaat Preußen. Ich habe eine natürliche Person. Sie haben eine juristische Person, eine Fiktion, eine unbelebte Sache nach Handelsrecht in Form eines Bundespersonalausweises.

Wenn solch ein Typ von Gerichtsvollzieher nochmals vor Ihrer Haustür steht und möchte eine Vermögensauskunft einholen, rufen Sie die Polizei und erstatten Sie Strafanzeige wegen Amtsmissbrauch, Urkundenfälschung, Nötigung, Angekündigten Hausfriedensbruch, Hochverrat gegen das Land und gegen den Staat. Der Offenbarungseid und die Vermögensauskunft dürfen nur über die Judikative, also über einen Berufs-Richter geleistet werde. Dieser Richter muss den Schuldner über die Folgen dieses Eides aufklären.
Die Exekutive, wozu auch das Hauptzollamt, die Regierung, die Rechtsanwälte, die Staatsanwälte, die Polizei und auch der Gerichtsvollzieher gehören, dürfen dies nicht. Das wäre ein Verstoß gegen BGB § 261.
Und Angestellte im öffentlichen Dienst ohne Beamtenstatus, dürfen dies schon gar nicht, gegenüber einem Beamten Horst-Gerhard Düsterhöft. Eher würde ich die Herrschaften mal fragen, ob sie überhaupt als leitende Beamte oder auch Angestellte der Firma BRD 2.0 im Besitz der gesetzlichen Staasangehörigkeit sind.
Das geht doch ganz einfach, zeigt Euren Staatsangehörigkeitsausweis mit Abstammung vor 1913 und schon haben wir dieses Problem gelöst.

Weiter: Nicht ich als Selbstständiger war bei des DAK Gesundheit versichert, sondern meine Ehefrau Viola. Sie ist war 2016 eine Angestellte bei der deutschen Bahn AG.  Sie und Ihr Arbeitgeber haben nachweislich stets ihre Krankenkassenbeiträge abgeführt. Heißt ja, dass bereits 2016 meine Ehefrau Viola zu Unrecht von dieser Bande der DAK Gesundheit des Herbert Rebscher. Und was sagt uns das, als gut gebildetete ehemalige DDR Bürger? Wir haben es hier mit einer Form der Kollektivhaftung von Angehörigen und Freunden zu tun. Man nennt dies Sippenhaft. Hat glaube ich der Propagandaminister Goebbels im "Dritten Reich" (1933-1945) eingeführt. Nazi-Methoden 2016 und dann zwei Jahre später bei dem Überfall des Jens Beckhausen und seiner bewaffneten Bande nochmals zum 11. September 2018 im Bundesland Sachsen-Anhalt .

Ja, Herr Frank Strauß, ist nicht so gut gelaufen, sich mit einem ostdeutschen Intellektuellen Diplomlehrer für Biologie, Chemie und Informatik und CEO  der Firma DÜSTI's Computer-Shop und Oberstudienrat im Ruhestand  anzulegen. Fragen Sie sich sicher, warum ist meine kleine Firma immer noch nicht in Pleite ist? Ich sag es Ihnen: Ich praktiziere in meiner Firma eine Symbiose zwischen Marktwirtschaft und Marxismus, indem ich auf Wachstum und Profit verzichte. Meine Kredite hole ich mir seit Gründung meines Unternehmens von Angehörigen, Freunden und Privatpersonen.  Das kotzt natürlich die Banken an, wenn der Mittelstand nicht als Bettler und Bittsteller auftreten muss. Und meine privaten Geldgeber freut es. Sie erhalten Zinsen zwischen 4% und 10%  und alles Steuerfrei. Meine Geldgeber erhielten stets Ihr Geld zurück und selbst nach der Sperre unserer Konten, oder nach dem bewaffneten Raubüberfall der Bande des Jens Beckhausen am 11.09.2018 war ich stets liquide. Und selbst die Corona Krise kostete  mich ein eiskaltes "Arschrunzeln".


Ja Herr Frank Strauß, wären Sie damals meiner Einladung gefolgt und Sie mir 5.000,00 EUR aus Ihrer Portokasse gezahlt, dann wäre diese dumme Geschichte mit Ihren Mitarbeitern aus der Abteilung Kontenpfändung vielleicht nie an die Öffentlichkeit gekommen. Kaufen Sie Ihren Leute mal einen Taschenrechner. Die fiktive Schuldsumme der DAK-Gesundheit oder eher "Krankheit" betrug insgesamt 18.000,00 EUR.  Ja und nun schauen Sie bitte unten in unsere Kontenauszüge. Die Damen und Herren aus der Abteilung Kontenpfändung der Postbank  waren so bescheuert dass sie gleich zwei Konten mit 18.000,00 EUR belegten. Aber Hallo! Dies rechnet Ihnen schon mein Enkel Jonas in der 1. Klasse, dass hier 36.000 EUR rauskommen.



Weiter: Dazu kam ja nun auch noch, dass auch mein Geschäftskonto bei der Postbank des Herrn Frank Strauß gesperrt war. Und das bei einem Schufa Score von fast 99% und einem Bürgel Index von 2,1. Und da wir bereits seit 2002 Kunden bei dieser Postbank waren und unsere Verbindlichkeiten stets zahlten, bekamen wir sogar einen Dispo von 20.000,00 EUR. Aber die Wucherzinsen die uns der Herr Frank Strauß und seine Sippe berechnete betrugen zwischen 15% und 27%. Einen normalen Kredit zu marktüblichen Zinsen bekam ich natürlich nicht.
Zum Glück auch, denn der Ossi ist ja nicht dumm. Der versteht den Kapitalismus, auch als selbstständiger Unternehmer.

Habe nämlich bereits als Kind in einem Buch der DDR eine Fotomontage von John Heartfiel gesehen. "Kleiner Mann bittet um große Gaben". Und während westdeutsche Historiker bis heute rätseln wie ein ungebildeter Österreicher als "Führer" an die Macht kam, fand ich sofort die Antwort: "Hinter jedem Verbrechen steckt eine große deutsche Bank" . Und diese Weisheit habe ich natürlich auch auf meine Firma übertragen. Der "Kleine Mann" und die Leute die hinter ihm stehen, bescherten der Welt den 2. Weltkrieg mit mehr als 60 Millionen Toten. Die Diktatur ging unter, die "Millionen" die hinter dem Führer standen gibt es leider auch noch heute. Und wie es Karl Marx bereits im Kapital formulierte: "Das Kapital hat einen Horror vor fehlendem Profit und keinen Profit, wie Natur vor der Leere.....300% Profit und es gibt kein Verbrechen, dass das Kapital riskiert, selbst auf die Gefahr des Galgens." Diese politische Botschaft in Zeiten der Corona-Krise ist aktueller den je.

Aber Weiter: Bereits damals 2016 hatten wir ohne Probleme bereits nach einem Monat neue getrennte Konten eingerichtet. Ein Zeichen, dass die ganze Geschichte mit den Schulden bei der DAK Gesundheit von 18.000,00 EUR erstunken und erlogen war. Auf meinen mehr als 20 Webseiten erschienen ein paar Artikel ("Sippenhaft im Auftrag der DAK Gesundheit", "Illegale Kontenpfändung durch die Postbank") über die Angreifer von damals. Strafanzeigen gegen die Frau Kathleen Greie vom Hauptzollamt Magdeburg und gegen die neue Chefin, die Frau Dorothee Deutschen. Sie kommt eigentlich aus dem Saarland und wurde erst am 23. Mai 2016 in das Amt eingeführt.

Ja und der Herr Frank Strauß von der Postbank erhielt natürlich unsere EC-Karten und die Kreditkarten zurück. Die Typen vom Hauptzollamt Magdeburg und der Abteilung Kontenpfändung der Postbank hatte nicht mitbekommen, dass ich vorher unsere Geldkonten vorsorglich geleert hatte.

Privatkonto meiner Ehefrau Viola mit 18.000,00 EUR gesperrt. Und nochmals Ihr "Gehirnakrobaten" mein Name ist "Horst-Gerhard Düsterhöft" und nicht "Gerhard Düsterhöft". Die Bestrafung von Angehörigen politischer Gegnern in der Nazi Diktatur (1933-1945) ist eine Form der Kollektivhaftung. Dies haben der Propagandaminister "Goebbels"  und der Herr Freisler vom Volksgerichtshof eingeführt. Dachte eigentlich, dass ich in einem Rechtsstaat und einer Demokratie leben.


Ja, und dies ist nun mein Geschäftskonto. Wie bescheuert ist denn das, mein Geschäftskonto zu sperren. Aber eigentlich müsste ich Ihnen ja dankbar sein. Ich hatte ja ca. -2.500,00 EUR Dispo in Anspruch genommen. Monatliche Zinsen lagen bei 15%. Welche Bank schlachtet seinen "Geldesel"? War mir recht, Sie wollten ja die -2.500,00 EUR nicht bei mir im Geschäft in Oebisfelde abholen.
Und auch hier nochmals der Hinweis. Geldgeschäfte und Verträge führt ein Unterhehmer stets mit seinem richtigen Vor- und Familiennamen aus, so wie im Staatsangehörigkeitsausweis angegeben. Nochmals, schon 2016 hieß ich "Horst-Gerhard Düsterhöft" und nicht "Gerhard Düsterhöft". Und nur nebenbei bemerkt, dass was Ihre Leute hier betrieben haben Werter Frank Strauß, bezeichnet man als Rufmord, Verleumdung und Wirtschaftssabotage.

Weiter: Und auf meinem Geschäftskonto hatte ich vorsichtshalber -2500,00 EUR Dispo in Anspruch genommen. Da ich nun keine Kreditkarten hatte, lud ich den Herrn Frank Strauß ein, nach Oebisfelde in mein Geschäft zu kommen und sein Geld in Bar in Empfang zu nehmen. Dies lehnte er ab und somit erhielt ich gleich einen Ausgleich für den Schaden, den seine Mitarbeiter angerichtet hatten.
Das war die erste Warnung an die Frau Dorothee Deutschen (West-CDU), sich nicht  mit der Familie Viola und Horst-Gerhard Düsterhöft anzulegen. Damals 2016 hatte ich Mitleid mit Ihr. Sie hatte ja erst am 23.05.2016 die Leitung des Hauptzollamt Magdeburg und der Außenstelle Halle (Saale) übernommen. Mittlerweile wurde sie im Mai 2020 wieder still und heimlich abgeschoben. Mich würde schon mal interessieren, welche Staatsangehörigkeit sie hatte.  Normaler Weise dürfte sie gar nicht hier in Sachsen-Anhalt in der ehemals  sowjetischen Besatzungszohne staatliche Ämter bekleiden.
Und auch heute, am 05.12.2020 las ich in der Altmark-Zeitung, dass der Herr Reiner Haseloff (Ost-CDU) nun auch seinen Innenminister, den Holger Stahlknecht (West-CDU) abgesäbelt hat. Der kam ja auch aus dem Westen hier nach Sachsen-Anhalt. Und auch er ist nicht der Einzige, der hier in Sachen-Anhalt (ehemals sowjetische Besatzungszone) nicht geboren wurde.
Auf alle Fälle bleibe ich dran. Ich bitte mal die Mitbürger von
Sachsen-Anhalt um Mithilfe. Kennen Sie weitere leitendende Staatsbedienstete in Legislative, Exekutive, Judikative, die seit 1990 in unser Bundesland kamen und die  wahrscheinlich gar nicht hier öffentliche Ämter ausführen dürften?

Ich bin
Altmärker, Deutscher mit Abstammung im Freistaat Preußen. Geboren auf dem Staatsgebiet der früheren DDR. So müssten ich und meine Mitbürgerinnen und Mitbürger hier in Sachsen-Anhalt auch seit 1990 den bürgerlichen Status bekommen haben. Grundgesetz, Artikel 33: "Jeder Deutsche hat in jedem Lande die gleichen staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten." Wenn die BRD 2.0 ein Staat wäre, dann müssten alle DDR Staatsbürger auch gleichberechtigt seit 1990 behandelt werden.
Eine Unterscheidung in den Löhnen, Gehältern in den Renten dürfte es nicht geben. Und auch ich als Diplomlehrer für Biologie, Chemie und Informatik hätte 1990 bereits den Status eines Beamten, Oberstudienrat bekommen müssen. Und natürlich bereits damals 100% des Westgehalts, ohne wenn und aber. Und heute 100% der Pension eines Beamten aus NRW, Niedersachsen, Bayern.

Frage mal an den obersten Bundesrichter, Herrn Stephan Harbarth: "Erhält ein Oberstudienrat, Diplomlehrer, in Westdeutschland nach 30 Dienstjahren auch nur 1.200,00 EUR mikrige Pension wie ich? Und ich frage auch an dieser Stelle schon einmal den Beamten Michael Fritsch: "Wieviel Gehalt erhalten Sie als Polizist nach 40 Dienstjahren?"  Ach ja, Sie sind ja momentan vom Dienst suspendiert. Erhalten Sie in dieser Zeit auch weiter Gehaltszahlungen als Polizist? Sie müssen nicht traurig sein, endlich nach 40 Dienstjahren aus dem "Hamsterrad" ausgebrochen zu sein.
Sie haben als
Deutscher Staatsangehöriger und Beamter nach ius sanguinis nur Zugriff auf alle deutschen Gesetze und bürgerlichen Rechte.
Ich habe Ihre Reden gehört und kann Ihnen bestätigen, dass Sie das Zeug haben als oberster Richter oder auch als Bundespräsident tätig zu sein. Und mich können Sie ja als Ihren Rechtsberater oder Staatssekretär einstellen. Oder wir gründen wirklich eine eigene Partei und nennen Sie "Die Deutschen".


Weiter: Im August 2016 wurde die Kontenpfändung von Frau Jeanette  Storm aufgehoben. Ihre Chefin aus dem Saarland, eine Frau Dorothee Deutschen (West-CDU aus dem Saarland) wollte meiner Ehefrau Viola das gestohlene Geld nicht zurück geben. Dafür erhielt sie von mir einen Vollstreckungstitel des Amtsgericht Aschersleben.
Ich hatte Mitleid mit der Frau Dorothee Deutschen, denn schließlich hatte ich dem Herrn Frank Strauß 2000,00 EUR genommen. Und seine Mitarbeiter bei der Bank hatten meiner Ehefrau Viola 2000,00 EUR geklaut. So glich sich der Schaden aus. Aber, wer nun meint die Mobbing und Bossing Täter aus der den Reihen der West-CDU aus NRW, Niedersachsen, dem Saarland geben sich gegen einen ostdeutschen Intellektuellen geschlagen, der irrt gewaltig.

Die Typen warteten nun zwei Jahre und schickten dann am 11. September 2018 diese bewaffnete Bande des "Jens Beckhausen", vom Hauptzollamt Magdeburg zu uns nach Oebisfelde, um sich an der Niederlage von 2016 und der Schmach, die ich ihnen bereitet hatte, zu rächen.  Der Anführer der Bande, dieser Jens Beckhausen gab sich im März 2019 zu erkennen. Nachdem ich eine Belohnung von 1000,00 EUR für sachdienliche Hinweise ausgesetzt hatte, und auf meinen Webseiten über den Vorfall berichtete nahm sich dieser Typ gleich 8 Rechtsanwälte von der Anwaltskanzlei aus Bitterfeld und verklagte mich vor dem Landgericht Magdeburg.

Ja, und wer nun meint, es gibt keine Steigerung von Blödheit, der hat sich getäuscht. Hier in meinem Bundesland Sachsen-Anhalt sind wahrscheinlich alle halbwegs gebildeten Ostdeutschen in den Westen gegangen. Und dafür erhielten wir hier den geistigen Abfall von Staatsbedienststen, drittklassigen Beamten, die keiner im Westen haben wollte, die nun nach Sachsen-Anhalt zwangsversetzt wurden, um den Ostdeutschen beizubringen wie die Diktatur des Kapitalismus in der BRD 2.0 zu funktionieren hat.

Nochmals Werte Eliten Staatsbedienstete der Exekutive, der Judikative aus dem Gerichtsbezirk Magdeburg. Seit meiner Geburt, am 20. August 1954 in der DDR heiße ich "Horst-Gerhard Düsterhöft" und nicht "Gerhardt Düsterhöft". Werter Herr Jens Beckhausen, feuern Sie nur ganz schnell Ihre Ihre 6 Rechtsanwälte der Kanzlei Jürges, Knop, Stiller. Die haben einen Falschen angeklagt. Wie kann man nur so bescheuert sein, seinen eigenen Mandanten, den Jens Beckhausen ins offene Messer laufen zu lassen. Und auch der Richter Jörg Engelhart (West-CDU) vom Landgericht Magdeburg, der mich nötigte zu "Güteverhandlung" eines Straftäters zu kommen, der meine Familie überfallen und ausgeraubt hat, ist schon voll der Hammer! Ich bedanke mich jedoch bei Herrn Jens Beckhausen, für sein Geständnis in der Klageschrift. Nur der Täter vom 11.09.2018 kannte ja die Einzelheiten des Überfalls.

Durch die Dummheit Ihrer Rechtsanwälte und des Richters Jörg Engelhart (West-CDU) sind Sie Herr Jens Beckhausen nun gleich mehrfach der Geschädigte, aber nicht durch mich. Die Typen von Rechtsanwälten haben Parteiverrat gegen Sie betrieben. Die haben mir durch diese dummen Fehler mit der Namensverwechslung und dem Geständnis einen große Hilfe geleistet, wenn ich Privatklage gegen Sie einreichen werde.
Nicht weil ich Sie "Schwachkopf" genannt haben soll. Ich kannte ja bis zu Ihrer Selbstanzeige nur die juristische Person "BECKHAUSEN" unbelebte Sache nach Handelsrecht. Unbelebte Sachen darf ich auch "Schwachkopf" oder "Arsch mit Ohren" nennen. Aber ganz ehrlich, warum sollte ich dies tun? Ich kannte ja im September 2018 noch gar nicht Ihren Vornamen.

Strafe 250.000,00 EUR weil ich einen Typen als "Arsch mit Ohren" in der Öffentlichkeit benannt haben soll, den ich vorher gar nicht kannte? Nun falls Sie mir den beweis erbringen sollten, dass ich Sie zu irgend einer Zeit, an einem Ort im Beisein von Zeugen mit diesen Begriffen bezeichnet haben soll, dann dürfte es Ihnen ja nicht schwer fallen, dem Richter Jörg Engelhart mal mitzuteilen, welche Zeugen Sie für Ihre ungeheuren Anschuldigungen anführen können.  Denn wenn ich als halbwegs gebildeter Hauptschüler dieses Schreiben durchlese, muss ich mich wirklich fragen, ob mich da die Rechtsanwäte verarschen wollen. Würde mich auch interessieren, ob diese Verhandlung in Magdeburg ein Strafprozess, ein Zivilprozess, eine Privatklage oder nur die Probe zu einer Seiferoper bei ARD, ZDF oder MDR war.
Das was Ihre Rechtsanwälte hier betreiben, ist Rufmord, Verleumdung gegen einen deutschen Staatsangehörigen. Gibt es denn noch einen normalen Richter oder Staatsanwalt hier in Gerichtsbezirk Magdeburg, der mir mal erklärt, was hier an bundesdeutschen Gerichten abgeht. Ich dachte eigentlich, Richter sollen unabhängig sein und sich nicht von Exekutive und Legislative beeinflussen lassen.

Weiter: Ein Herr Jens Beckhausen, den ich gar nicht kannte, behauptete gegenüber einem Richter Jörg Engelhart vom Landgericht Magdeburg, ich hätte Ihn in der Öffentlichkeit als "Affen", "Arsch mit Ohren", "Schweinsgesicht" tituliert. Aber nach diesem Überfall am 11.09.2018 kannte ich ja nur den Namen "BECKHAUSEN". Dies ist eine juristische Person, eine Fiktion, unbelebte Sache nach Handelsrecht. Und es ist definitiv keine Beleidigung wenn ich zu einer unbelebten Sache sage, er hätte ein "Gehirn einer Erbse". Aber der Typ war ja so bescheuert, dass er gegenüber dem Richter Jörg Engelhart angab, er wohne im Hauptzollamt Magdeburg, gemeinsam mit Frau Dorothee Deutschen, seiner Chefin. Und dann gestand er noch dem Richter, dass er am 11.09.2028 einer der Täter war, die ohne richterliche Legitimation in unser Haus eindrangen. Nur die Täter kannten Einzelheiten und der Name "BECKHAUSEN" stand auf der Liste des gestohlenen Sachen.


Aber zurück zu diesem Morgen des 11. September 2018. Da standen also diese acht bewaffneten Typen vor dem Haus des Rentherehepaares Viola & Horst-Gerhard Düsterhöft mit Enkel Jonas, 4 Jahre. Der Anführer der Bande, ein Jens Beckhausen, wie sich 2019 heraus stellte gab an, er habe einen Durchsuchungsbefehl des Richters Robert Mersch vom Amtsgericht Haldensleben. Diesen hatte die Justizangestellte "MÜLLER" ohne Vornamen unterschrieben. Es war jedoch nachweislich eine Kopie einer Kopie ohne Dienstsiegel ohne Vornamen des Richters und auch der Justizangestellten und mit meinem falschen Namen "Gerhard Düsterhöft".  Ich wies die wahrscheinlich geistig verwirrten Damen und Herren darauf hin, mal ihre Vorgesetzten anzurufen und ihnen diese Ungereimtheiten zu berichten.

Zum Hundersten Male für Sie Jens Beckhausen, für Ihre Chefin, die Dorothee Deutschen,
für den Richter Robert Mersch, für den Richter Haimo-Andre Petersen, für die
Richterin Ingrid Gebauer, für die Justizangestellten Müller, Oelze, Altmann, Böttcher:
Ich bin Herr Horst-Gerhard Düsterhöft, Deutscher nach RuStAG i.d.F. 1913.
Sie sind Treuhänder in diesen ganzen Verfahren. Ich bin der Begünstigte.
Ja und Frau Müller, Sie sind der Urkundenfälschung überführt
und der Beihilfe zum bewaffneten Raubüberfall am 11. 09.2018.

Ich erklärte Ihnen sogar, dass sie als richtige Beamte eigentlich wissen müssten, dass sie mit ihrem Privatvermögen haften, wenn diese Maßname sich als Ordnungswidrigkeit, als Straftat oder als ein Verstoß gegen die Grundrechte und Menschenrechte herausstellen sollte. Rentner und Kinder sind Schutz befohlene. Ein Beamter muss sich in solch einem Fall unbedingt von seinem Vorgesetzten nochmals bestätigen lassen, die Maßnahme auszuführen.

Zumal im Grundgesetz, Artikel 1 steht: "Die Würde des Menschen ist unantastbar gegen alle Staatsgewalt." Oder Artikel 20: "Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus" oder Artikel 33: "Jeder Deutsche hat in jedem Lande die gleichen staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten."
Ja und dann erklärte ich diesen 8 bewaffneten Typen unter ihrem Anführer dem Jens Beckhausen, dass ein Amtsgericht nur maximal 5.000,00 EUR einholen darf, aber auch nur mit einem rechtskräftigen Gerichtsurteil. Und das Hauptzollamt Magdeburg, soll seine Bürger doch beschützen und nicht überfallen und ausrauben. Und obwohl ich Ihnen noch weitere ca. 100 Beweise unserer Unschuld vorlegte, drangen diese acht bewaffneten Typen in unsere Wohnung mit Waffengewalt ein.
Liste 2 des Jens Beckhausen

Sie legten dem Opa des kleinen Jonas in seinem Beisein Handschellen hinter dem Rücken an und beschehrten Ihm ein unvergessliches Erlebnis. Sie setzten den Hausherrn drei Stunden auf einen Stuhl hinter der Eingangstür und folterten den wehrlosen Menschen, indem sie ihm Essen, Trinken und den Gang zur Toilette verweigerten.
Sie setzten das Kind aus Sofa, schalteten den Fernseher an, währendessen sie Schmuck und Gegenstände, sowie Geld aus den Sparbüchsen der Kinder klauten. Wie zu Zeiten der Gestapo, setzten sie sich an den Stubentisch und schrieben Listen mit den gestohlenen Sachen. Dann schickten sie das Kind ins obere Zimmer und verschlossen die Tür. In der Zwischenzeit durchwühlten sie die Wäschschränke (auch Unterwäsche) im Schlafzimmer der Familie Viola & Horst-Gerhard Düsterhöft. Sie klauten einen DDR Plattenspieler und Spielzeug der Enkelkinder.

Liste 3 der gestohlenen Sachen des Jens Beckhausen
und seiner bewaffneten Bande

Dann ging der Typ Jens Beckhausen mit seinem Begleiter in mein betriebliches Zimmer, in der oberen Etage, in dem Eigentum meiner Firma und meiner Kunden lagerte.
Sie klauten Waren und Artikel, die für den Verkauf bestimmt waren und die ich steuerlich absetzen müsste. Ja und zum krönenden Abschluss klaute diese bewaffnete Bande des Jens Beckhausen, vom Hauptzollamt Magdeburg unter der Verantwortung der Frau Dorothee Deutschen, des Holger Stahlknecht, der Anne-Marie Keding, der Uta Wilkmann, des Jörg Wilkmann, des Richters Haimo-Andre Petersen, AG Haldensleben/Wolmirstedt, des Richters Jörg Engelhart Landgericht Magdeburg, dann auch noch unser Auto, einen VW Touran, Farbe blau, Baujahr 2006, amtl. Kennzeichen BK-GD1954, welches ich für Taxi Dienste, Fahrten meiner Familie und der Enkelkinder, für Kundenbesuche und auch für Fahrten zu den Gerichten oder zu Behörden brauchte.

Und obwohl ich seit 2016 diese verrückte Geschichte auf meinen mehr als 20 Webseiten der Öffentlichkeit mitteilte, haben sich die Lügenpresse (Bild, ARD, ZDF, MDR, Altmark Zeitung, Volksstimme usw.), die Exekutive (Staatsanwaltschaft, Generalstaatsanwaltschaft, Kriminalpolizei, Justizministerium, usw.) die Judikative (Amtsgerichte Aschersleben, Haldensleben, Wolmirstedt, Schönebeck, Dessau: Landgericht Magdeburg, Verwaltungsgericht Magdeburg, Oberlandesgericht Naumburg) in keiner Weise meine unzähligen Schreiben, mittlerweile 12 dicke Ordner voll mit Schriftsätzen,  für diesen Fall interessiert.

Richtig! Die Menschen in dieser BRD 2.0 sind juristische Personen, unbelebte Sachen nach Handelsrecht. Erst der Besitz der gesetzlichen Staatsangehörigkeit (Staatsangehörigkeitsausweis, Gelber Schein) nach (Ru)StAG  in der Fassung 1913 garantiert einem Mann, Frau,  Kind den Zugang zum BGB und den bürgerlichen Gesetzen. Juristische Personen sind "Staatenlose" ohne jedwede Rechte. Sowohl die Weimarer Republik, das Dritte Reich, die BRD 1.0 und die BRD 2.0 sind handelsrechtlich und kommerziell entstanden.

Das Deutsche Kaiserreich 1871-1919 und die DDR 07.10.1949-1990 hatten eine rechtsgültige Verfassung, die vom Volke verabschiedet wurde. Sie hatten einen Staat und somit eine "Staatsbürgerschaft". Die Staatsbürgerschaft leitet sich immer von einem Staat, nicht von einer Nation oder Nationalität ab. Ein Staat der sich auf die Nation oder Nationalität beruft und damit die Staatsbürger anderer Staaten (Staatsangehörigkeit  Schweiz, eine der vier Amtssprachen ist deutsch) in Anspruch nehmen will - wie es die BRD 1.0 seit 1949 und auch seit 3.10.1990 die BRD 2.0 praktiziert, verletzt die Souveränität jener Staaten und damit das Völkerrecht!

Und wer sich nun fragt, was hat dies alles mit den von mir geschilderten Straftaten des Jens Beckhausen und seiner Bande und den Staatsbediensteten der West-CDU bestimmten Landesregierung Reiner Haseloff/Holger Stahlknecht/Anee-Marie Keding, und den oben benannten natürlichen Personen der Exekutive undf der Judikative und der Legislative zu tun? Richtig! Die wollten verhindern dass ich diesen Staatsangehörigkeitsausweis nach (Ru)StAG Stand 1913 (Gelben Schein) beantrage und meinen juristische Kennkarte der Staatenlosen (Bundespersonalausweis) abgebe.

Und sie wollten verhindern, dass ich als Webmaster meiner 20 Webseiten die Wahrheit der Öffentlichkeit mitteile. Auf Youtube, auf Facebook und Co. kann jeder Idiot Unwahrheiten verbreiten. In den öffentlich rechtlichen Medien, ARD, ZDF und Deutschlandradio und ihren von politischen Parteien finanzierten Medien, im Volksmund auch "Lügenpresse" bezeichnet, steht das, was "Big Brother" aus Übersee befiehlt.  


Seit 19. August 2020, meinem 66 Geburtstag, bin ich im Besitz der gesetzlichen Staatsangehörigkeit mit Abstammung vor 1913. Ich danke dafür meinen Eltern Berta Henriette Westphal und Karl Albert Westphal Nun bin ich ein belebter Mensch und habe eine natürliche Person. Und nun Werter Herr Michael Fritsch könnten wir beide die BRD 2.0 auf Schadenersatz verklagen.
Denn der Bundespersonalausweis und der Reisepass sind ja bekanntlich kein Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit. So steht es in Artikel 116 des Grundgesetzes. Und das Grundgesetz steht ja in der Hierarchie mit dem BGB an oberster Stelle der Gesetze in diesem Lande. Ich denke kaum, dass "Corona-Regeln" den Status der von mir genannten Gesetze haben haben.
"Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 116
(1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit (Gelber Schein) besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des "Deutschen Reiches" (Von 1933 bis 1945 war dies das "Dritte Reich") existierte nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat...."
Anmerkung: "Jetzt haben wir ein erstes Problem in unserem Grundgesetz der BRD 2.0. Da steht jetzt "Deutsches Reich" anstatt "Drittes Reich". Und nun gibt es ja noch das Deutsche Kaiserreich ( 1817 bis 1918). Erklärt doch bitte einmal einem ehemaligen DDR Bürger was eigentlich dieses "Deutsche Reich" ist.

Und schaut man nun auf Wikipedia unter "Deutsches Kaiserreich" da steht doch auch dass dies von 1871 bis 1918 existierte. Und darüber steht "Deutsches Reich"? Wie kann es sein, dass im Grundgesetz der BRD 2.0, im Artikel 116 von einem Staatsgebiet des Deutschen Reichs gesprochen wird, dass nur bis 1918 existierte? Würde ja nun bedeuten, dass Deutsches Kaiserreich, Deutsches Reich, Drittes Reich und auch Bundesrepublik Deutschland "Rechtsnachfolger" des Deutschen Kaiserreichs und auch des Nationalsozialistischen Dritten Reichs unter Adolf Hitler sind.

Das ist ja wirklisch alles so Balla Balla. Werte Frau Angela Merkel, bei allem Respekt, klären die Bürger in diesem Lande mal auf:
Wenn ich nun den "Gelben Schein" (Stand 1913) habe, in der Öffentlichkeit eine T-Shirt oder eine Fahne mit den Farben "schwarz-weiß-rot" trage, was bin ich dann? a) Reichsbürger, b) Rechter Extremist, c) Antisemit, d) Terrorist, e) Nazi, f) Ein Fall für den Verfassungsschutz, g) Ein Corona-Leugner, h) Ein Verschwörungstheoretiker, i) Ein Rechter Kommunist, j) Oder Sonstiges?

Eines weiß ich mit Bestimmtheit, dass was ich in Berlin am 18. November 2020 und in Frankfurt Oder am 28.11.2020 erlebte mit friedlich demonstrierenden Ost- und Westdeutschen, Männern, Frauen, Kindern, Alten, Jungen, Christen, Marxisten, Deutschen Staatsbürgern nach RuStAG Stand 1913, polnischen Mitbürgern, Behinderten, Schwangeren, Linken und Rechten, Mitgliedern sämtlicher politischer Parteien in diesem Lande, Staatenlosen juristischen Personen, ausländischen Staatsbürgern, Menschen aller Hautfarben und aller Religionen, mit oder ohne Maske, gesund oder krank, groß oder klein, dick oder dünn war in keiner Weise eine Gefahr für Leben und Gesundheit.
Die Abstände wurden eingehalten, bis Wasserwerfer in Berlin und Polizei mit Pfefferspray, Tränengas, Gummiknüppel die Menschen zusammengetrieben wie Vieh. Und sie dann mit Wasser bespritzten. Ich hatte eine dünne Jacke an und war bis auf die Haut durchnässt.

Nicht an Corona wäre ich verreckt, sondern an einer Unterkühlung, Erkältung und Lungenentzündung. Und in Frankfurt Oder, wie auch in Berlin ging Polizei mit scharf geladenen Waffen durch die Reihen der friedlich Demonstrierender. Eine Unachtsamkeit, ein Polist, der aus Unachtsamkeit seine Waffe gezogen und eingesetzt hätte, hätte dazu führen können, dass sogar Menschen getötet werden.
Das was momentan diese dilletantische Regierung aus CDU/CSU/SPD hier in diesem Lande betreibt wäre ein triftiger Grund umgehend die deutsche Staatsangehörigkeit zu beantragen und die Kennkarte der juristischen Person abzugeben. Für mich sogar ein Grund der Firma BRD 2.0 fristlos zu kündigen und das Land zu verlassen.  
Wie steht es im Grundgesetz der BRD 2.0,  Artikel 20, Abs 2 "Alle Staatsgewalt geht vom deutschen Volke aus.." Abs 4: "Gegen jeden von innen und von außen, der unsere freiheitliche demokratische Grundordnung in Frage stellt, haben alle Deutschen (Staatsbürger nach RuStAG vom Stand 1913) das Recht zum Widerstand."

Was mich als ehemaligen DDR Bürger interessieren würde, ist die Frage: "Frau Angela Merkel, Herr Reiner Haseloff, Herr Joachim Gauck und auch noch andere, haben zum 3. Oktober 1990 ihre DDR Staatsangehörigkeit ja aufgegeben. Sie waren somit definitiv Staatenlose, ohne jedwede Rechte im vereinten Wirtschaftsgebiet der BRD 1.0, dem die DDR beigetreten ist. Wie kann es sein, dass "Staatenlose" DDR Bürger im Staatsapparat der BRD die Ämter des Bundespräsidenten, des Bundeskanzlers, des Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt einnehmen durften?
Ja Werte genannte Herrschaften, es wäre an der Zeit diese Ungereimtheiten, dem staatenlosen Volk und natürlich auch den deutschen Staatsangehörigen zu erklären.
 

Sehr geehrter Herr Michael Fritsch, als Sie Ihre verrückte Geschichte mit der Beantragung des "Staatsangehörigkeitsausweises" das erste Mal im August 2020 auf der Demo von "Querdenken" in Berlin erzählten, wunderte sich so manch einer, wie es sein kann, dass ein Beamter, der 40 Jahre im Staatsdienst der BRD 1.0 und BRD 2.0 war, solchen Unsinn den Menschen in unserem Lande erzählt.

Personalausweis für eine "Juristische Person", unbelebte Sache nach Handelsrecht,
ohne jedwede Rechte. Der "NAME" unterliegt dem Recht der BRD 2.0 .
Und die Staatsangehörigkeit ist "deutsch"????
Hallo! Werte 80 Millionen Bürger der BRD 2.0. "Deutsch" ist unsere
Sprache und unsere Nationalität!
Wenn ich an Ihrer Stelle auf die Bühne der Bewegung Querdenken getreten wäre und meine Geschichte (Drehbuch für einen schlechten Krimi bei ARD, ZDF, Deutschlandradio oder hier im Osten MDR) erzählt hätte, ich glaube schon man hätte mir sofort eine "Zwangsjacke" angelegt und mich in eine geschlossene psychatrische Klinik eingeliefert.

Sie Herr Michael Fritsch wurden nach 40 Jahren als Polizei Beamter vom Dienst suspendiert, weil Sie  trotz Treuebekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung, trotz tadelloser Arbeit bei der Polizei, von ihrem "Polizei-Präsidenten" aus dem Dienst gemobbt (Mobbing, Bossing) wurden. Und der Typ hat Ihre Kollegen beauftragt in iIhre Wohnung einzudringen, und dass obwohl im Grundesetz Artikel 13 die "Unverletzlichkeit der Wohnung steht"
"(1) Die Wohnung ist unverletzlich.
(2) Durchsuchungen dürfen nur durch den Richter, bei Gefahr im Verzuge auch durch die in den Gesetzen vorgesehenen anderen Organe angeordnet und nur in der dort vorgeschriebenen Form durchgeführt werden."

Ja, Herr Michael Fritsch, Sie sind ja in der BRD 1.0 geboren und aufgewachsen und müssten eigentlich als Beamter wissen, dass der "Staatsangehörigkeitsausweis (Gelber Schein)nach RuStAG i.d.F. 1913 ja die Grundbedingung ist, um Beamter, Richter, Polizeipräsident, Bundeskanzler, Diplomat, Handelsreisender, Rechtsanwalt, Professor usw. zu werden.
Hat man dies Ihnen dies nicht in Ihrer Ausbildung bei der Polizei beigebracht? Nennen Sie mir doch bitte mal den Vornamen und Familiennamen des "Polizei-Präsidenten", der den Befehl zum bewaffneten Überfall auf Ihre Familie und Ihre Freunde in Auftrag gegeben hat.  Und zeigen Sie mir mal das Gerichtsurteil des Verwaltungsgericht Hannover. Sie brauchen keinen Rechtsanwalt. Als deutscher Staatsbürger haben Sie jetzt erst Zugang zu den Gesetzen und bürgerlichen Rechten. Falls da noch eine Verhandlung stattfinden sollte, bin ich gern bereit Sie zu verteidigen und auch als Zeuge aufzutreten. .

Schauen Sie doch bitte, ob auf dem Durchsuchungsbefehl für Ihre Wohnung und von Ihren Freunden und Bekannten. Steht auf diesen Schreiben der Vorname und Familienname des Richters/Richterin drauf? Ist die Unterschrift vorhanden? Ist die Echtheit des Dokuments durch Hager Apostille bestätigt? Wenn dieses fehlt und eine Justizangestellte oder Beamte dies mit dem NAMEN unterschrieben hat, ist dies ebenfalls eine Urkundenfälschung. Nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf. Wir verklagen die Bande vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Und was diese Typen besonders wurmt: Der Webmaster, Whistleblower, Oberstudienrat, Ostdeutsche, ehemalige DDR Staatsbürger Horst-Gerhard Düsterhöft hat die Möglichkeiten, die Mittel und die Macht auf seinen mehr als 20 Webseiten Webseiten der Öffentlichkeit diese Verfehlungen durch Staatsbedienstete der Legislative, Exekutive, Judikative der Öffentlichkeit mitzuteilen. Straftaten durch Staatsbedienstete wie, Rechtsbeugung, Vollstreckung gegen Unschuldige, Versößen gegen den Grundsatz der Gewaltenteilung, Nötigung, Verleumdung, Urkundenfälschung, Amtsmissbrauch, Hochverrat gegen das Land und gegen den Staat.

Und besonders hier in Ostdeutschland, ehemal DDR kommt hinzu, das  Vetternwirtschaft, Ämterpatronage, Parteiklüngel durch sämtliche politische Parteien zu finden ist. Werter Herr Michael Fritsch, Sie werden wahrscheinlich auch Ihre Tätigkeit als Polizist aufgeben. Als Aussetziger, Geächteter, als Verräter sind Sie gebrandmarkt. Mir ist bereits 2007, als Diplomlehrer ähnliches wiederfahren. Zu Ostern 2007 erhielt ich von dieser Bande meine Kündigung als Oberstudienrat als Diplomlehrer nach 30 Dienstjahren grundlos zugestellt. Von meinem eigenen Arbeitgeber, dem Bildungsministerium der BRD 2.0. Ein Beamter wird von seinen eigenen Beamtenkollegen aus dem Dienst gemobbt in einem Land, welches sich als Demokratie und Rechtsstaat bezeichnet. Nein, wahrscheinlich ist nur in der Schreibweise ein fehler aufgetreten, es sollte eigentlich RECHTS-Staat heißen, denn der "Grundsatz der Gewaltenteilung", die Unabhängigkeit der Gerichte wurden in diesem Fall ausgehebelt.

Die Exekutive hat die Judikative voll im Griff. Hier in Sachsen-Anhalt kenne ich viele Beispiele dieser Vetternwirtschaft. Schon zu Beginn der 90iger jahre beobachte ich, dass westdeutsche CDU-Funktionäre aus NRW, Niedersachsen, Norddeutschland systematisch in die führenden Positionen der Exekutive und Judikative befördert werden, ohne einen Qualifikation vorweisen zu können. Herr Holger Stahlknecht (West-CDU) erhält den Posten des Innenministers. Frau Annemarie Keding (West-CDU) erhält den Posten des Justizministers. Frau Uta Wilkmann (West-CDU) sitzt im Vorzimmer der Frau Anne-Marie Keding (West-CDU). Sie hat die Dienstaufsicht über Ihren eigenen Ehemann, den Oberstaatsanwalt Jörg Wilkmann(West-CDU), der als Direktor bei der Staatsanwaltschaft Magdeburg tätig ist. Ja und alle kommen aus NRW oder Niedersachsen. Und nun fehlen noch einige Richterfamilien, die mit den genannten befreundet sind. Da sind der Richter Robert Mersch, der Richter Haimo-Andre Petersen, der Richter Jörg Engelhart, die Richterin Ingrig Gebauer. Und ich möchte wetten, dass sämtliche genannte Richterinnen und Richter der West-CDU angehören und ihre Familien miteinander befreundet sind. .

Da ich mich seit 2002 in kriminalistischer Feinarbeit mit den Verwicklungen ist eine Menge Material zusammen gekommen. Durch  Zufall stieß ich auf brisante von einer Webseite, die mittlerweile gesperrt ist. Nachfolgend ein paar interessante Angaben, wie diese Leute aus dem Westen hier in Sachsen-Anhalt sich gegenseitig die Ämter zuschieben.

Nochmals der Hinweis: "Ich erkläre an Eides statt, dass alles hier der Öffentlichkeit mitgeteilte die Wahrheit ist, und nichts als die Wahrheit darstellt, so wahr mir Gott helfe." Ich bin deutscher Staatsangehöriger mit Abstammung vor 1913. Ich habe als natürliche Person Zugang zu den bundesdeutschen Gesetzen  und zu den bürgerlichen Rechten. Als Mensch habe ich eine "natürliche Person". Als Inhaber des Domain-Namens hafte ich nicht für die Inhalte, die auf meinen Webseiten veröffentlicht werden.

Sollte der Leser begründete Bedenken der Unwahrheit oder Menschen verachtende Rechtsverstöße, oder gar "Straftaten" feststellen, dann bitte ich darum, mir dies mitzuteilen. Nach Prüfung der Sachlage werden die Inhalte entfernt. Fehler in der Rechtsschreibung und im Ausdruck bitte ich zu entschuldigen. Eine Korrektur erfolgt umgehend nach Feststellung. Ansonsten berufe ich mich als Autor und Pressevertreten meiner Familie und der Firma auf das "Recht auf freie Meinungsäußerung"  
  


Für mich als ehemaligen DDR Bürger wäre dies sicher schwieriger die juristischen Zusammenhänge aus der früheren BRD 1.0 zu verstehen. Denn in unserer früheren DDR Verfassung (ist übrigens auch heute gültig) stand im Artikel 20: "...jeder Bürger der DDR unabhängig von seiner Nationalität,, seiner Rasse, seinem weltanschaulichen oder religiösen Bekenntnis, seiner sozialen Herkunft und Stellung, hat die  gleichen Rechte und Pflichten..." .
Und schaut man sich mal unseren früherern DDR Personalausweis an, dann steht da auch klar und deutlich für mehr als 70 Millionen "juristische Personen" der BRD 2.0 lesbar, dass die DDR Bürger den Status eines  "Deutschen Staatsangehörigen", hatten. Da steht nicht unter "Staatsangehörigkeit/Nationalität" "deutsch", so wie im Bundespersonalausweis. "Deutsch" ist meine Nationalität und meine Landessprache. Deutscher Nationalität  sind nicht allein die meisten Bürger der ehemaligen DDR oder der früheren BRD 1.0 und der späteren BRD 2.0, sondern auch ein beachtlicher Teil der Bürger der Schweizerischen Eidgenossenschaft, wo "Deutsch" eine von vier Amtssprachen ist.
Es wäre absurd, unter Berufung auf die deutsche Nationalität für den entsprechenden Teil der Schweizer Bevölkerung eine "deutsche Staatsangehörigkeit" zu fordern. Die Staatsbürgerschaft leitet sich immer von einem Staat ab,  nicht aber von einer Nation oder Nationalität.

Ein Staat, der sich auf die Nation oder Nationalität beruft und damit die Staatsbürger anderer Staaten in Anspruch nehmen will - wie es die BRD 1.0 (1949-1990) und auch die BRD 2.0 (seit 3.10.1990 bis ?) praktiziert - verletzt die die Souveränität jener Staaten und damit das Völkerrecht. Ich bin nun kein Jurist. In der DDR und auch in der BRD 1.0 gab es 1990 eine Vielzahl von Juristen, die diese Zusammenhänge kannten.
Wieso haben gut ausgebildete DDR Juristen damals 1990 bereits unfähigen Politiker der Altparteien der BRD 1.0 das Ruder überlassen, die deutsche Einheit zu planen. Von einer sozialistischen SED Diktatur, sind die Deutschen aus Ost und West in eine kapitalistische BRD 2.0 Diktatur, eine "Nichtregierungsorganisation" (NRO) nach kommerziellen, marktwirtschaftlichen gesichtspunkten geschlittert.


0
Rezensionen
Zurück zum Seiteninhalt